Impressum  |  Datenschutz

<
9 / 70
>

 
19.05.2021

Heizungsmodernisierung so günstig wie nie

Auch in diesem Jahr wird der Heizungstausch wieder mit verschiedenen Förderprogrammen unterstützt. Gerade durch die Neufassung des Klimapaketes der Bundesregierung rückt die Reduzierung des CO²-Ausstoßes weiter in den Fokus. Je nachdem für welche Lösung Sie sich entscheiden können Sie inzwischen sogar bis zu 50% Zuschuss für eine neue Heizungsanlage bekommen. Wir verraten Ihnen wie das geht.
 
Eine wichtige Rolle für den Erhalt der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG-Förderung) spielt der Einsatz von erneuerbaren Energien. Wenn Sie vollständig auf eine entsprechende Technik setzen, dann erhalten Sie schon eine Förderung von 35%. Diese kann unter verschiedenen Bedingung dann noch weiter erhöht werden. Sollte die neue Heizungsanlage einen vorhandenen Ölkessel ersetzen, dann steigt die Förderung um weitere 10% und mit einem individuellen Sanierungsfahrplan, der alle Maßnahmen auflistet, die zur Modernisierung Ihrer Heizungsanlage getätigt werden, können Sie weitere 5% Förderung erhalten. So ergibt sich eine Gesamtförderung von 50%.


Bild: © Wolf GmbH

Doch welche Heizungslösungen werden nun konkret gefördert?

Da es inzwischen viele verschiedene nachhaltige Heizungskonzepte gibt, ist diese Frage nicht gerade leicht zu beantworten, wenn man nicht vom Fach ist. Eine geförderte Lösung ist zum Beispiel der Einsatz einer Wärmepumpe, die als komplett mit erneuerbaren Energien betrieben gilt.
Je nach den bei Ihnen vorliegenden Vorraussetzungen können aber auch andere Konzepte für Sie interessant sein. Wir helfen Ihnen gerne dabei, die beste Lösung für Sie zu finden, mit der Sie das maximum an Förderung herausholen können.

Sprechen Sie uns einfach an!


Firma Sanitaer Saupe    |    Ruthenstraße 16/18    |    31785 Hameln    |    Telefon: 05151-75 67 315    |    info@sanitaer-solar.de